Jakobs – Haus - e. V. hat sich als freier Träger gegründet, um das große Defizit in der Kurzzeitpflege geistig und körperlich behinderter Menschen auszugleichen.


Junge Menschen mit geistiger Beeinträchtigung haben die gleichen Wünsche, Bedürfnisse und Erwartungen an das Leben wie Menschen ohne Beeinträchtigung, sie sind jedoch häufig ein Leben lang auf Unterstützung angewiesen.


Unser Ziel ist, junge Menschen mit Beeinträchtigungen zu unterstützen und zu begleiten und ihnen ein kurzeitiges Zuhause zu bieten, in dem sie sich wohl, sicher und geborgen fühlen. Dabei orientieren sich unsere konzeptionellen Grundlagen an den Inhalten von Integration.


Wir, Heilerziehungspfleger und Sozialarbeiter stehen jeden Tag in der Arbeit mit behinderten Menschen. Insbesondere im Bereich der geistig Behinderten fiel uns das große Defizit der Kurzunterbringung auf. Immer, wenn es darum ging, Kinder kurzzeitig unterzubringen, war dies im Großraum Berlin und in Brandenburg kaum möglich. Wegen der großen Nachfrage von Jugendämtern und Eltern haben wir uns entschlossen für Abhilfe zu sorgen. Ziel dieses Vereins ist es, Kindern eine Kurzzeitunterbringung zu ermöglichen. 


Zu diesem Zweck gründeten wir einen Verein, der sich darum bemühen wird, für die Vereinsarbeit eine Immobilie zu erwerben. Da der Verein über keine eigenen Mittel verfügt, wird es nötig sein, die Finanzen auf den Spendenweg einzuloben. Hierzu müssen wir die Gemeinnützigkeit möglichst schnell erlangen. Eine Kurzzeitunterbringung für geistig- und körperlich behinderte Menschen ist in Berlin und Brandenburg derzeit noch ungenügend, so dass man von einer chronischen Unterversorgung sprechen muss.

















Die Situation wird für Eltern geistig- und körperlich behinderter Kinder immer schwieriger. Viele dieser Eltern befinden sich seit Jahren in einer verzweifelten Lage, da sie in bestimmten Situationen (Krankenhausaufenthalt, Urlaub etc.), keine Möglichkeit haben ihre Kinder unterzubringen.


Nur sehr wenige Einrichtungen sind auf diese spezifische Problematik eingestellt, meist auch personell nicht hinreichend ausgestattet. Speziell in Krisensituationen gibt es zu wenige Unterbringungsmöglichkeiten. Unser Angebot ,,Jakobs – Haus - versteht sich als Antwort auf den Betreuungsbedarf von Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung in den Ländern Berlin und Brandenburg. Konzeptioneller Grundgedanke allen pädagogischen Handelns im ,,Jakobs – Haus“ ist ein individuell abgestimmtes und abgestuftes Förder- und Betreuungskonzept, das auf Hilfe zur Selbsthilfe ausgerichtet ist.